Logo Hamburger Netzwerk Borderline

Deutsches Rotes Kreuz — Ambulante psychiatrische Hilfen

Angebot

Stabile soziale Beziehungen gehören nach psychologischen und neurobiologischen Erkenntnissen zu den Vorraussetzungen seelischer und körperlicher Gesundheit. Unsere ambulanten Hilfen sind ein wohnortnahes Angebot von Menschen für Menschen. Unsere Unterstützung soll dazu beitragen, ein eigenständiges Leben im gewohnten persönlichen Umfeld zu führen. Wichtig ist uns dabei eine möglichst schnelle Selbstständigkeit der Betroffenen zu ermöglichen.

Als Bindeglied zwischen stationären und ambulanten Angeboten bieten wir folgende Unterstützung an: Ambulante psychiatrische Pflege, Soziotherapie und Eingliederungshilfe (PPM). Die Finanzierung dieser Hilfen erfolgt durch Krankenkassen oder die Stadt Hamburg. Die Beantragung erfolgt gemeinsam mit unseren Klienten. Wir versuchen hier möglichst direkt und unbürokratisch zur Hilfe zu sein.

Die Ziele unserer Arbeit sind

  • Lebenspraktische Hilfen, am Bedarf des Betroffenen orientiert
  • Förderung der sozialen Kontakte, der Integration und Teilhabe
  • Therapeutische Begleitung und Motivation
  • Befähigung zur besseren Nutzung weiterer Hilfen und Möglichkeiten
  • Minimierung von unnötigen Krankenhausaufenthalten
  • Entwicklung geeigneter Perspektiven
  • Kooperation mit allen, an der Behandlung Beteiligten

Unser Team

Unser Team besteht aus Dipl.-SozialpädagogInnen, Fachpflegekräften und Dipl.-PsychologInnen mit unterschiedlichen fachlichen und therapeutischen Zusatzqualifikationen und langjähriger Erfahrung.

Weitere Hilfen

Über unsere angeschlossenen Sozialstationen können wir möglichst unbürokratisch und direkt bei Bedarf auch weitere Hilfen anbieten: z.B. Hilfe zur Weiterführung des Haushalts (HWH)

Büroöffnungszeiten

  • Montag bis Donnerstag 08.00 Uhr – 17.00 Uhr
  • Freitag 08.00 Uhr - 16.00 Uhr
  • Info-Beratungstermine können kurzfristig eingerichtet werden

nach oben